Homeoffice – was gilt steuerrechtlich?

Beim Online-Vortrag am 01.03.2022 sprach Lutz Runte von der Steuerberatung Runte & Partner über aktuelle steuerrechtliche Fragestellungen, die sich für das Homeoffice ergeben. Bildquelle: Andreas Lischka / pixabay.com

Mit Beginn der Corona-Pandemie haben etliche Beschäftigte ihren Arbeitsplatz vom Büro ins Homeoffice verlegt. Seit November 2021 gelten sogar erweiterte Regeln, wonach nur noch die Arbeitnehmer an ihren Arbeitsplatz dürfen, die geimpft, genesen oder getestet sind.

Wie wirkt sich aber die Coronakrise auf die Einkommensteuererklärung 2021 aus? Kann die Firmenwagenbesteuerung noch geändert werden, wenn Fahrten zum Betrieb des Arbeitgebers wegen vermehrter Tätigkeit im Homeoffice entfallen sind? Was ist mit den Kosten für das Homeoffice?

Dies sind nur einige Fragen, die Lutz Runte von der Steuerberatung Runte & Partner und Kooperationspartner des VFF, bei seinem sehr informativen Online-Vortrag am 02. März 2022 geklärt hat. Da die Finanzverwaltung bei einigen Aufwendungen besondere Nachweise verlangt, gab er darüber hinaus wichtige Hinweise, die man schon für die Steuererklärung 2022 bedenken sollte. Zahlreiche Fragen der teilnehmenden VFF- und syntra-Mitglieder konnten geklärt werden, und es ergab sich eine rege Diskussion.

Verband Fach- und Führungskräfte e.V. (VFF)

Mohrenstraße 11-17
50670 Köln
Telefon 0221-1600 - 180
e-Mail info@vff-online.de

Kaiserdamm 31
14057 Berlin
e-Mail info@vff-online.de

Kontaktformular

Kontaktformular