VFF unterstützt Bündnis Ökonomische Bildung

Am 29. November 2019 stellte das Bündnis Ökonomische Bildung sein Eckpunktepapier in Berlin der Öffentlichkeit vor. Das Bild zeigt die Moderatoren und Podiumsgäste der Veranstaltung, darunter auch zahlreiche Initiatoren. Bildquelle: Jacek Ruta/bdvb

Am 29. November 2019 stellte das Bündnis Ökonomische Bildung sein Eckpunktepapier vor. Die Zentrale Forderung darin lautet: Ökonomische Bildung muss an deutschen Schulen einen höheren Stellenwert erhalten. Neben den weiteren, über 50 Initiatoren unterstützt auch der VFF dieses Vorhaben. Ziel der Initiative ist es, ökonomische Bildung an weiterführenden Schulen verpflichtend in die Lehrpläne zu integrieren und die fachbezogene Qualifizierung der Lehrkräfte zu verbessern. Zudem wird das Bündnis auf eine stärkere Vernetzung aller relevanten Akteure der ökonomischen Bildung hinarbeiten.

Zahlreiche Studien belegen, dass ökonomische Kenntnisse in weiten Teilen der Bevölkerung nicht vorhanden oder nur mangelhaft ausgeprägt sind. Die Schulen greifen bis dato diesen Mangel aber nur sehr begrenzt auf. Vor diesem Hintergrund bestehe dringender Handlungsbedarf. Die Initiatoren des Bündnisses Ökonomische Bildung sehen es als ihre Aufgabe an, die Stärkung der ökonomischen Bildung auf allen Ebenen voranzutreiben. Im Zentrum stehen müsse dabei eine objektive und fundierte Vermittlung ökonomischer Zusammenhänge, um den Heranwachsenden einen aufgeklärten und reflektierten Umgang mit Wirtschaftsthemen zu ermöglichen, damit sie ihr Leben verantwortungsvoll und eigenständig gestalten können. Das Bündnis stimmt darin überein, dass Wirtschaftsunterricht in der Schule meist zu kurz kommt. Ökonomische Bildung werde entweder in den Wahlpflichtbereich abgedrängt oder im Verbund mit anderen Fächern unterrichtet, wo sie häufig eine untergeordnete Rolle spiele. Daher wenden sich die Initiatoren in einem vier Punkte umfassenden Appell an alle bildungspolitisch Verantwortlichen in Deutschland.

Das Eckpunktepapier des Bündnis Ökonomische Bildung finden Sie hier.

Verband Fach- und Führungskräfte e.V. (VFF)

Mohrenstraße 11-17
50670 Köln
Telefon 0221-1600 - 180
e-Mail info@vff-online.de

Kaiserdamm 31
14057 Berlin
e-Mail info@vff-online.de

Kontaktformular

Kontaktformular